über

100 Jahre SVN !

Schrebergartenverein

Neuengroden e. V.

Im Jahre 1915...


... haben der Stadtmagistrat und der Gesamtstadtrat von Rüstringen beschlossen, unter der Leitung von Bürgermeister Luiken, auf der städtischen Grünfläche im östlichen Neuengroden am Triftweg (Pazelle 108) eine Schrebergartenanlage zu errichten.


Zu dieser Zeit gab es im ganzen Jadegebiet noch keine so genannten Dauerkleingärten, somit war dies was NEUES und die Nachfrage war sehr groß. Es gab auch noch keine Gartenbauvereine, und so war der Magistrat gezwungen, die Gärten an einzelne Interessenten zu verpachten. Hieran war noch der Werftwohlfahrtsverein beteiligt und somit konnten auch Wilhelmshavener Bürger Gärten pachten.


Diese Verpachtung erfolgte im Rathaus an der Bordumstrasse. Hier war die Reihenfolge der Anmeldung entscheidend und innerhalb eines Tages waren alle Gärten verpachtet. Der Pachtpreis betrug pro m² 6 Pfennig und wurde im April 1919 auf 8 Pfennig angehoben.


Durch diesen Gründungsschritt wurde ein weiteres Erholungsgebiet neben dem im westlichen Neuengroden liegenden Stadtpark geschaffen. Eine Besprechung der einzelnen Pächter führte zur Gründung des Schrebergartenvereins, einen losen Zusammenschluss aller Pächter.


Da das deutsche Recht noch seine Forderungen hatte, musste dieser Verein eingetragen werden. Es trafen sich die 17 Pächter zur 1. Hauptversammlung am 04. August 1917 in der Nordseestation. Es entstand der im Registergericht eingetragene Verein „Schrebergartenverein Neuengroden e. V. ".


Mit dem Stadtmagistrat wurde 1919 ein Pachtvertrag über das Gelände vom Vorstand geschlossen. Die Parzelle am Triftweg wurde vom Stadtmagistrat in der Größe von 2,1696 Ha an den Schrebergartenverein Neuengroden e. V. verpachtet.


Während der Inflationszeit wurde der Pachtpreis der Geldentwertung angepasst. Nach Einführung der Rentenmark im Jahre 1924 wurden weitere Verhandlungen mit dem Stadtmagistrat geführt und es kam am 22. Dezember 1924 zum endgültigen Vertragsabschluss. Dieser Vertrag hat heute noch seine Gültigkeit.

In den Jahren 1935 bis 1939, als der Ausbau der militärischen Anlagen stark vorangetrieben wurde, gab es Gerüchte, dass auch das Vereinsgelände beschlagnahmt werden sollte. Da das Gelände aber laut Beschluss im Rayongebiet lag und somit nicht mit massiven Gebäuden bebaut werden durfte, bestand hierin kein Bedarf.

Die Grünfläche ist eine der Erholungsstätten in Neuengroden, in der nicht nur Wilhelmshavener Bürger, sondern auch viele Besucher gern verweilen und spazieren gehen.


Der Schrebergartenverein Neuengroden e. V. gehört nun mal untrennbar zum Charakter des Stadtteils.

Vorstandsmitglieder:



1. Vorsitzender:

Marco Rehdelfs

Kontakt:

0151 44241164


2. Vorsitzender: 

Thomas Benjamins

Kontakt:

0179 4795870


Schatzmeisterin: 

Edeltraud Rehdelfs


Schriftführerin:

Astrid Laabs


Strom-Wassergemeinschaft

Michael Bressler

Kontakt:

0176 97314297

Mitglied im:

 und